Richard Hackenberg gehört zu den bekanntesten deutschen Yogalehrern. Wie er zum Yoga kam und was ihn auf seinem persönlichen Weg besonders inspiriert hat, erzählt er in diesem Interview Als Experte in Sachen Pranayama und Anatomie ist Richard Hackenberg eine Koryphäe auf dem Gebiet der Yogatherapie. Seine weiteren Schwerpunkte liegen in den Bereichen Iyengar Yoga, Asana-Technik, Pädagogik, Psychologie und Gestalttherapie. Seit 2006 ist Richard Experienced Registered Yoga Teacher der Yoga Alliance, seitdem hat er ca. zweitausend Yogalehrer ausgebildet. Yoga praktiziert er bereits seit 40 Jahren – ein Anlass, mit ihm über seinen vielseitigen Yogaweg zu sprechen. Interview YOGA AKTUELL: Wie bist du zum Yoga gekommen? Richard Hackenberg: Ich war von frühester Kindheit an von Asthma geplagt und musste permanent Medikamente nehmen. Kurz nach dem Abi­tur 1977 sagte ein Bekannter zu mir: „Probier doch mal Yoga aus – da gibt es Atemübungen, vielleicht helfen sie dir.“ Ich ging in einen Buchladen, fand genau zwei sehr dünne Yogabücher, die ich heute immer noch im Regal stehen habe, und begann damit, autodidaktisch Pranayama zu üben. Das war zwar schwierig, aber es hat mir eine wichtige […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein