Restorative Yoga wird in den verschiedensten Yogarichtungen praktiziert. Wie man ihn in den einzelnen Stilen umsetzt und warum er so geschätzt wird, lesen Sie hier Interview Die Welt des Yoga hat sich bekanntlich in eine große Vielfalt aufdifferenziert. Restorative Yoga scheint innerhalb dieses Spektrums ein weitreichender Konsens zu sein, denn er wird in vielen Stilen praktiziert. Obwohl er in seinen Grundzügen immer gleich ist, wird er je nach Yogastil unterschiedlich umgesetzt. Wie das geschieht und was Lehrer ganz unterschiedlicher Provenienz über Restorative Yoga zu sagen haben, haben wir für Sie herausgefunden. Was sind die Ziele des Restorative Yoga? Elizabeth Smullens Brass: Restorative Yoga hat zum Ziel, das zentrale Nervensystem zu beruhigen sowie Körper und Geist behutsam zu regenerieren. Die Übung einer Restorative-Sequenz ermöglicht eine tiefe Entspannung und erhöht den Fluss des Prana zu verletzten, erkrankten oder überstrapazierten Bereichen und Teilen des Körpers wie auch des Geistes. Durch den sanften Fluss von Prana im Körper, den ein erholsames Asana bringt, können das Immunsystem aufgefrischt und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden verbessert werden. James DeMaria: Yoga ist in seiner Natur regenerierend. […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen