Weihnachten. Die Zeit der Stille und Besinnung oder doch eher des Konsums und der Hektik? Wer auch in der stressigen Weihnachtszeit einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen möchte und die „schönste Zeit des Jahres“ achtsam begehen will, kann einiges tun, etwa selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Anzeige

Nach dem Motto „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst“ kannst du dieses Jahr der Erde zum Fest der Liebe die Achtsamkeit schenken, die sie dringend von uns braucht. Mit diesen fünf umweltschonenden Tipps für die Festtage feierst du Weihnachten und Silvester mit einem möglichst kleinen „ökologischen Fußabdruck“.

Tipp Nr.1: Weihnachten zu einem gemeinsamen Nachhaltigkeitsprojekt machen

Wie wäre es, wenn du dich mit deinem Partner, deinen Kindern, deiner Freundin etc. zusammensetzt und ihr gemeinsam überlegt, wie ein umweltfreundliches, nachhaltiges Weihnachten zum Wohl aller aussehen könnten. Anstatt sich in Unkosten zu stürzen und uns gegenseitig Dinge zu kaufen, die wir vielleicht schon doppelt und dreifach haben, wäre es doch eine Überlegung, einmal auf Geschenke zu verzichten und sich stattdessen Zeit zu schenken!

Tipp: Nr. 2: Verzichte auf Plastik

Wenn du nicht auf Geschenke verzichten möchtest, dann achte darauf, dass deine Geschenke nicht drei- oder vierfach in Plastik eingeschweißt sind oder aus Plastik bestehen. Schließlich gibt es wunderschöne Geschenke aus umweltfreundlichen und nachhaltigen Materialien.

Tipp Nr. 3: Kreatives Geschenkpapier

Wie wäre es, wenn du dir darüber bewusst wirst, wie viel Papier verschwendet wird, nur um Geschenke zu verpacken, und deine Weihnachtsgeschenke umweltfreundlich einpackst? Schau doch einmal nach, was du noch an Geschenkpapier vom letzten Jahr hast, anstatt neues zu kaufen. Wenn du keins vorrätig hast, dann verpack die Geschenke dieses Jahr kreativ mit Papieren, Schnüren und anderen Dingen, die du schon besitzt. Du kannst deine Familie und Freunde einladen, es dir gleichzutun. Solche Geschenke sind nicht nur nachhaltig, sondern auch originell und einzigartig verpackt.

Tipp Nr. 4: Kauf regional

Ein köstliches Weihnachtsmenü lässt sich wunderbar aus regionalen Lebensmitteln zaubern. Gemüse aus der Region sind frisch und schmecken köstlich. Durch diesen Verzicht trägst du dazu bei, dass weniger Treibstoff verbraucht wird und weniger Verpackungsmaterial nötig ist; besonders dann, wenn du auf heimischen Bauernmärkten einkaufst.

Tipp Nr. 5: Verzichte auf Silvesterböller

Durch die Silvesterraketen steigt der Feinstaub in der Luft rapide an: Am ersten Tag des Jahres ist er so hoch wie sonst im ganzen Jahr nicht. Neben der Gesundheitsgefährdung, die dadurch erzeugt wird, wird auch viel Abfall produziert. Verzichte deshalb doch lieber ganz auf die Knallerei. Damit tust du auch den Tieren in deiner Umgebung einen großen Gefallen, denn sie leiden häufig enorm unter der Böllerei.

Wir wünschen dir und deinen Lieben schöne nachhaltige Feiertage!Anzeige