In The Heart of Transformation (im Folgenden „HOT“ abgekürzt) geht es mir um ein heilsames und kreatives Menschsein, wobei die Stärkung und Entwicklung eines intelligenten Körperbewusstseins eine besondere Rolle spielt. Ich möchte dabei jedeN EinzelneN und uns als Gemeinschaft ermutigen, mit einer zentrierten und inspirierten (Körper)Haltung durchs Leben zu gehen. Leben ist Bewegung und Wandel und mittendrin fühlt und pulsiert unser Herz, verbunden, frei und still zugleich!

HOT ist eine integrale Heilkunst und steht für die lebendige und liebevolle Integration von Körper, Geist und Seele. In gewisser Weise ist HOT eine Art beherzter, transformativer und integraler Yoga unserer inneren und äußeren Beziehungen. Es schafft eine Basis dafür, den wesentlichen persönlichen und globalen Herausforderungen unseres Lebens sinnvoll zu begegnen.

Ähnlich wie im körperbetonten Yoga gehen wir behutsam und konsequent an unsere mentalen, emotionalen und körperlichen Lust-Schmerzgrenzen und Wachstumszonen. Wo immer sie sich im Alltag zeigen, begegnen wir uns an diesen Grenzen auf einfühlsame und mutige Weise und öffnen uns für das Neue.

Ziel ist es, mit einem zentrierten Körperbewusstsein die Spannungsfelder unseres Lebens zu durchfühlen und dabei ganz zu uns selbst zu stehen. Gleichsam entwickeln wir eine klare, körperbasierte und visionäre innere Haltung und Ausrichtung. Diese trägt uns durch das Leben und ermöglicht es uns, der Welt und anderen Wesen unsere Qualitäten und Potenziale zu offenbaren und uns selbst und die Welt ganz bewusst und spielerisch zu transformieren.

HOT als Yoga des Herzens

Ursprünglich wird im Yoga das Individuum auch als ein Reisender im Wagen des materiellen Körpers gesehen. Der Kutscher ist der Verstand, die fünf Pferde sind die fünf Sinnesorgane, der Fahrgast ist die Seele und das Geschirr heißt im Indischen „Yoga“. Im Rahmen von HOT ergeben sich daraus folgende Fragen:

1. KÖRPER: Welches Körperbewusstsein braucht es, um den Körper als fühlendes Medium für alle unsere weltlichen Erfahrungen auf dem Weg zu stabilisieren, zu mobilisieren und zu pflegen?
2. GEIST: Wie wird aus einem zu reaktiven und verschlafenen Verstand wieder ein offener und visionärer Geist, der uns den Weg weist?
3. SINNE: Wie sinnlich, wach und berührbar, innen wie außen, gehen wir diesen Weg und unterstützen und inspirieren so Körper und Geist?
4. SEELE: Wer sind wir wirklich und was sind unsere individuellen und kollektiven Qualitäten?
5. INTEGRATION: Was hält uns selbst und die Welt auf tiefster Ebene zusammen und schenkt uns gleichzeitig „Reisefreiheit“ für unseren ganz eigenen Weg?

In HOT als Yoga des Herzens schauen wir, wie wir im Spannungsfeld alle dieser Aspekte des Lebens sinnvoll in unserer Mitte ruhen und uns selbst und andere gleichsam tiefgreifend verändern. Dies geschieht auf der Grundlage natürlicher, integraler und universeller Prinzipien und eines vielfältigen methodischen Spektrums.

Wesentliche Aspekte sind dabei zunächst einmal die Schulung eines intuitiven Körperbewusstseins, meditative Praktiken, der Fluss des Atems mit seiner ausgleichenden und belebenden Wirkung, sowie unterschiedliche Formen integrativer, kreativer und therapeutischer Körperarbeit.

Wenn es darum geht, wie wir mit einem visionären und intelligenten Körperbewusstsein andere Gestaltungsmöglichkeiten in unseren alltäglichen Beziehungen erlangen, dann braucht es vor allem folgende Bereitschaft: Sich in jedem Moment des Lebens auf das Abenteuer einzulassen, durch bewusstes Fühlen die Wirklichkeit viel unmittelbarer zu erfassen.

Ein wesentlicher Begleiter auf dieser bewegenden Reise ist dabei der Atem – unser intimster Verbündeter! Er unterstützt uns, im Fühlen und damit auch ganz im Körper anzukommen. Wir finden intuitive und sinnvolle Antworten, indem wir fühlen, wann und wie in unserem System Enge und Weite, Anspannung und Entspannung entstehen. Auf dieser Grundlage lernen wir mutig ja und nein zu sagen und inspiriert zu agieren anstatt nur unbewusst zu reagieren. Der bewusst erfahrene Atem vermag uns zutiefst zu zentrieren und zugleich kraftvoll in der Welt sein zu lassen. Er ermöglicht uns, eine Balance zu finden zwischen innerer und äußerer Wirklichkeit.

Kannst du ihn spüren, deinen Atem, diesen beständigen und rhythmischen Fluss, wie er dich füllt und wieder leert? Sanft fließend oder wild-chaotisch.
Erfrischend kraftvoll und entspannend zugleich, trägt er den Duft der großen weiten Welt mitten in dein Sein. Er haucht dir Leben ein und erinnert dich gleichsam an die Quelle und den stillen Raum, aus dem du entstehst und in den du wieder eintauchst, voll Sinnlichkeit und Lust am Leben.

Das Leben feiern und erfahren

Das führt uns zu einem weiteren Aspekt von HOT, bei dem aus der „Seele als Fahrgast“ im Gefüge des Lebens auch die Seele als lustvolle und sinnliche Tänzerin und Spielerin wird, die ganz einfach nur das Leben feiern und erfahren will. Im Rahmen von HOT forschen wir dazu mit vielfältigen experimentellen und natürlichen Erfahrungsräumen, Tanz, Bewegung und Authentic Movement, transformativem Improvisationstheater, inspirierender Verkörperungsarbeit mit elementaren und archetypischen Prinzipien, Arbeit mit dem Medizinrad und ungewohnten sozialen Aktionen.

Ziel ist es, das „Herz der Transformation“ mitten in unseren Alltag und die wesentlichen Bereiche unseres Lebens hinein zu tragen. Konkret bedeutet das, uns viel umfassender zu lieben und anzunehmen, wie wir sind, und gleichzeitig durch eine regelmäßige und beherzte Praxis aus alten, krankmachenden Mustern auszusteigen. Das ermöglicht es uns, uns ohne ungesunden Leistungsdruck tiefgreifend zu erneuern und zu wandeln und unsere Bestimmung und Berufung zu leben.

Nicht nur unsere eigenen Herzen dürsten danach, die ganze Erde ist bereit, dass wir in Zeiten des Klimawandels, ökologischer und zivilisatorischer Krisen eine beherzte Atmosphäre der Transformation und Heilung schaffen und nachhaltig handeln.

Wer ist hier angesprochen? Ich! Du! Wir! Jeder einzelne und alle gemeinsam! Alle die nicht nur von der Liebe und einem heilsamen Wandel träumen wollen, sondern bereit sind für einen echten Schritt und heiß sind auf einen wirklichen individuellen und kollektiven Durchbruch.

Im besten Falle beginnst du gleich nachdem du diesen Artikel gelesen hast, denn du weißt bereits genug für den nächsten Schritt. Infos zu möglichen weiterführenden Schritten findest du unten.

Autor

120117_Falkenhahn_14-3-(2)Felix Falkenhahn ist Therapeut, Lehrer und Reisebegleiter mit Heilpraxis in Berlin (seit 2000). Außerdem gestaltet er Räume und Workshops für Männer und biete Sessions für Paare an. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Bad Saarow. www.felixfalkenhahn.com

The heArt of Transformation-Video: https://vimeo.com/245371239

Termine

  • 10. – 11.03.2018 – Agape Zoe Healing Festival, Berlin www.agapezoe.com:
    HOT-Schnupperkurs und Männerpräsenz-Workshop www.men-at-peace.org
  • Jeden 1. Dienstag und 3. Mittwoch im Monat in Berlin: Abendworkshops zu verschiedenen Themen / Love & Challenge Lounges
  • 07.04.2018: HOT-Tagesworkshop
  • 10.05.2018: Beginn des Jahrestrainings

Anzeige